Wandel der Zeit – Studieren heute – was ändert sich am Studium durch das Internet?

20.11.11 Mädchen am LaptopInternet revolutioniert Universitäten und Fernhochschulen
Wie viele andere Bereiche des täglichen Lebens, so hat das Internet auch den Bereich der Ausbildung und des Studiums nachhaltig verändert, ja gar revolutioniert. Die Ausbildung und das Studium werden durch die neuen Kommunikationsformen, die die vernetzte Onlinewelt bietet, erleichtert. Der Komfort und die Qualität der Lehre können durch die neuen Optionen, die die vernetze Welt zur Verfügung stellt, in jeglicher Hinsicht profitieren.

Doch nicht nur die Universitäten und Fachhochschulen vor Ort haben sich durch das Web radikal verändert: Das Fernstudium, wie es z.B. an der FH Riedlingen angetreten werden kann, hat eine völlig neue Gestalt angenommen. Seminare können nun online besucht werden und Headset Konferenzen via Bildtelefonie ersetzen das persönliche Gespräch vor Ort. Lernmaterialien werden über Lernplattformen ausgetauscht und bei Bedarf gesammelt. Eventuell auftretende Fragen und Problemstellungen können in den dafür vorgesehenen Foren diskutiert werden.

Aber auch die online Sprechstunde durch einen Dozenten gehört zum Angebot eines Studienganges im Fernstudium. Ein jeder Student lernt in seinem ganz persönlichen Rhythmus; lediglich zur Ablegung der Prüfungen und einiger Klausuren ist es erforderlich, dass die Studenten an einem zentralen Treffpunkt zusammen kommen. Diese Termine beschränken sich jedoch auf wenige während des gesamten Studiums.

Auch die großen renommierten Universitäten in Deutschland haben sich die neuen Vorzüge durch das Internet vor Ort zu Nutzen gemacht: Wichtige Materialien der Vorlesungen und Seminare werden den Schülern über sogenannte passwortgeschützte Lernplattformen zur Verfügung gestellt. Einige Vorlesungen werden sogar – auch wenn es noch eher die Ausnahme ist – in großem Stil per Videostream übertragen. Von der Immatrikulation bis hin zu Anmeldung und Buchung unterschiedlicher Seminare läuft ein Großteil sämtlicher Organisation nur noch über das Web. Nur dann, wenn die Technik streikt, bekommen viele Lehrinstitutionen große Probleme.

Immer wieder wird deutlich, dass ohne das Internet sämtliche Verwaltungszweige nicht mehr funktionstüchtig sind. Viele großen Universitäten und Fachbereiche haben sogar schon die traditionellen Scheine als Leistungsnachweise abgeschafft. Die Verbuchung und die Anerkennung diverser Leistungen und Praxisphasen erfolgt bei dem Großteil der Institute durch ein übergeordnetes Prüfungsamt, welches ausschließlich online agiert. Der Vorteil für die Studierenden liegt darin, dass sie alle Materialien, die benötigt werden, beliebig oft über die Onlineportale ausdrucken und zu jeder Zeit einsehen können.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.